Arbeitsrecht Eckernförde

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Kahnau

arbeitsrechtSie suchen einen erfahrenen Arbeitsrechtler, der Sie anwaltlich in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten höchst kompetent beraten bzw. rechtlich vertreten kann? Dann haben Sie mit uns eine sehr gute Wahl getroffen.

Ob aus eigener Erfahrung oder aus der Presse – jeder kennt typische Probleme - die im heutigen Arbeitsalltag auftauchen können. Schon bei Bewerbungs- und Vorstellungsgespräch kann es zu Konflikten kommen – etwa durch unzulässige Fragen des Arbeitgebers oder eine Diskriminierung bei der Bewerberauswahl.

Das Arbeitsrecht umfasst alle Rechtsfragen, die zum einen den Arbeitnehmer als Einzelnen betreffen oder auch die Interessen der Belegschaft eines Unternehmens, die in der Regel durch den Betriebsrat, den Personalrat oder eine Mitarbeitervertretung wahrgenommen werden. Dies umfasst Fragen zur Abfindung, Abmahnung, zum Arbeitsvertrag, zum Aufhebungsvertrag, zur Freistellung, zur Fortbildung/Weiterbildung, zur Insolvenz des Arbeitgebers, zur Krankheit, zum Lohn / Gehalt, Überstunden, Urlaub und Zeugnis. Im individuellen Arbeitsrecht, welches das einzelne Arbeitsverhältnis betrifft, geht es vorrangig um die Voraussetzungen und Folgen einer Kündigung. Kündigungen können aus Sicht des Arbeitgebers auf vielen Gründen beruhen:
Häufiges Zuspätkommen, wiederholtes Kranksein, Fehlverhalten gegenüber den Kollegen, mangelhafte Erbringung der Arbeitsleistung, betriebliche Sparmaßnahmen oder gar der Verdacht einen der in letzter Zeit häufig diskutierten Bagatelldiebstähle begangen zu haben.

Das Arbeitszeugnis sorgt ebenfalls immer wieder für Streit – was darf darin stehen, was muss und was hat darin nichts zu suchen? Auch die Arbeitsbelastung wirft oft Fragen auf – was ist unzulässig, was muss aufgrund betrieblicher Notwendigkeit in Kauf genommen werden? Dies sind nur einige Beispiele möglicher Konflikte im Arbeitsleben.

Mit der Aufhebung eines Arbeitsverhältnisses sind ebenfalls Fragen über die Zahlung des Gehalts, Fragen über Überstunden, Urlaub und über eine Abfindung verbunden.

Sollte Ihnen ein Aufhebungsvertrag angeboten worden sein, ist eine anwaltliche Beratung vor dem Abschluss unbedingt anzuraten, denn in der Regel hat eine solche Vereinbarung zur Folge, dass eine Sperrfrist bei der Arbeitsagentur für Arbeit ausgelöst wird und Sie eine Zeit lang keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Doch nicht nur, wenn ein Arbeitsvertrag beendet worden ist, sondern auch während eines laufenden Arbeitsverhältnisses kann eine Beratung notwendig sein. Als Stichworte sind hier zu nennen Abänderungsvertrag, Mutterschutz und Schwerbehindertenrecht.

Mit unserer Erfahrung stehen wir auch Ihnen als Arbeitgeber zur Seite. Denn wir legen Wert darauf beide Seiten zu vertreten. Wenn Sie also „wasserdichte“ Arbeitsverträge schließen möchten, einer Ihrer Arbeitnehmer durch Vertragsverletzungen auffällt, wenn Sie eine wirksame Kündigung aussprechen oder ein korrektes Arbeitszeugnis erstellen wollen, oder wenn Sie wissen möchten, in wie weit das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz tatsächlich Ihren Entscheidungsspielraum einschränkt, dann sind wir Ihre Ansprechpartner.

Als auf dem Gebiet des Arbeitsrechts erfahrene Kanzlei informieren wir Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten und vertreten Ihre rechtlichen Interessen sowohl außergerichtlich als auch in einem arbeitsgerichtlichen Prozess.
Sprechen Sie mit uns – unabhängig davon, ob Sie Arbeitgeber oder Arbeitnehmer sind. Im Rahmen eines Erstberatungstermins besprechen wir gemeinsam Ihr Problem. Wir werden Ihnen erläutern, was für Rechte Sie haben, welche Rechte die Gegenseite hat und wie Ihr Problem gelöst werden kann.